Canale Grande: AUSSENBAHN - Zwischenstopp

Friday, 01. August, 7:00pm
add to calendar

Am 1.8. um 19 Uhr macht AUßENBAHN einen Zwischenstopp im Freien Kunstterritorium (FKT) in Bochum


Das Künstlerhaus Dortmund und der Kunstverein Bochum realisieren im Sommer 2014 mit Außenbahn ein gemeinsames Artist in Residence-Projekt. Außenbahn richtet den Fokus auf den südlichen und östlichen Bereich der Ruhrregion und macht sich geografisch an Ruhr und Dortmund-Ems-Kanal fest. Mit den beiden Standorten, im Umkreis des Dortmunder Hafens (Künstlerhaus) sowie nahe des Kemnader Stausees im Süden Bochums (Kunstverein), verknüpfen sich jeweils spezifische Aspekte des Ruhrgebiets, die sich mit unterschiedlichen Phasen industrieller Entwicklung sowie disparaten Alltagswirklichkeiten verbinden von einer sich wandelnden Arbeitswelt bis hin zu gegenwärtigen Nutzungsmustern der Freizeitkultur. Es stellen sich nicht zuletzt Fragen nach öffentlichen, verborgenen oder verwehrten Zugänglichkeiten und Sichtbarkeiten. Jede Landschaft, jede Gegend setzt sich aus vielzähligen Schichten zusammen, seien diese nun kulturell oder ökonomisch, physisch oder auch metaphysisch konnotiert.

Als Residenzkünstler wurde der Niederländer Onno Dirker (Den Haag, NL) ausgewählt. Dirkers Arbeit richtet sich auf die Analyse und Gestaltung des öffentlichen Raums im weitesten Sinn. Ein zentrales Anliegen ist es, die einem Ort jeweils eingeschriebenen Bedeutungsebenen in einem neuen Kontext sichtbar zu machen. Der Künstler folgt dabei einem phänomenologischund Recherche-orientierten Ansatz, was impliziert, dass er keine gesetzte oder vorformulierte Perspektive einnimmt oder gar von vorgefassten Thesen ausgeht. Diese Vorgehensweise kann eine Intervention auslösen, manchmal ist aber die Analyse selbst bereits das Ziel. Neben Research-Projekten, Publikationen und Ausstellungen verwirklicht Onno Dirker seine Konzepte in Form von Denkmälern, Skulpturen, Landschaftsdesign oder künstlerischen Eingriffen in Gärten und Parks.

Als assoziiertes Projekt ergänzt Außenbahn das Residenzprojekt Canale Grande, das die KunstVereineRuhr in Kooperation mit Urbane Künste Ruhr zeitgleich am Rhein-Herne-Kanal im Rahmen von Kulturkanal.2014 durchführen.

Project