Pressemitteilungen

URBAN LIGHTS RUHR – Gewinnspiel zur Tour mit RaumZeitPiraten

07/10/2014

Im Rahmen des Begleitprogramms bieten die RaumZeitPiraten mit ihren CycloCoptern Touren durch den Stadtraum an. Für die Führung am 11. Oktober 2014 erhalten die ersten 30 Anmeldungen ein T-Shirt von Urbane Künste Ruhr.

7. Oktober 2014, Hamm – Die CycloCopter sind von den RaumZeitPiraten konstruierte Gefährte für urbane Interventionen. Es sind mobile, optoakustische Systeme, die  unabhängig von externer Elektrizitätsversorgung öffentliche Schauplätze bespielen und umgestalten. Während der abendlichen Fahrten werden im Stadtraum Fundstücke, wie Pflanzenteile, Wasserproben und Abfälle, gesammelt, die mittels der CycloCopter auf öffentliche Oberflächen, z.B. Häuserfassaden, parkende Autos, Plakatwände, Straßen, projiziert werden. Die Apparaturen und Aufbauten auf den umgebauten Lastenfahrrädern können darüber hinaus über Mikrofone und akustische Sensoren angesteuert werden, so dass Umgebungsgeräusche und alle an den jeweiligen Orten vorhandenen Klangerzeuger (z.B. Menschen, Tiere, Verkehrslärm, Gewässer) in die Aktionen einwirken.

Dier ersten 30 Anmeldungen an info@urbanekuensteruhr.de für die Tour mit RaumZeitPiraten am Samstag, den 11. Oktober 2014, 19.30 Uhr, erhalten ein T-Shirt von Urbane Künste Ruhr. Bitte bei der Anmeldung T-Shirt Größe angeben. Für die Tour sollte ein Fahrrad mitgebracht werden.

Bis zum Ende von URBAN LIGHTS RUHR werden noch weitere Touren mit RaumZeitPiraten und ihren CycloCoptern angeboten. Darüber hinaus  finden Führungen zu allen Kunstwerken in Hamm statt. Den Abschluss bildet das URBAN LIGHTS RUHR-Symposium mit international renommierten Künstlern, die das Lichtkunstformat reflektieren und es in die Zukunft denken. Die Referenten sind Katja Aßmann von Urbane Künste Ruhr, Tristan Surtees und Charles Blanc von Sans façon, Marco Canevacci von plastique fantastique, Tobias Daemgen, Jan Ehlen und Moritz Ellerich von RaumZeitPiraten, Els Vermang und Manuel Abendroth von LAb[au], Anna Rispoli, Gabriel Säll, Christian Bretton-Meyer von A Kassen, Ronald Rietveld, Prof. Oliver Langbein und Karsten Huneck von osa (office for subversive architecture). Das Symposium findet im Kunstwerk Aeropolis von plastique fantastique statt.

Das neue Lichtkunstformat URBAN LIGHTS RUHR, initiiert von Urbane Künste Ruhr, lädt internationale Künstler ein, sich mit künstlichem Licht im Stadtraum der Kulturmetropole Ruhr zu beschäftigen. Fünf internationale Künstler und Künstlergruppen verwandeln in der zweiten Ausgabe von URBAN LIGHTS RUHR nach 2013 die Stadt Hamm seit dem 25. September in einen urbanen Lichtparcours. LAb[au], plastique fantastique, Sans façon, RaumZeitPiraten und Jun Yang realisieren zehn Kunstinstallationen in der Innenstadt, die sich unterschiedlich in Form, Material und Inhalt mit dem Thema Lichtkunst und Lichtgestaltung im öffentlichen Raum auseinander setzen.

Lichtkunstparcours bis 11. Oktober 2014
Von Donnerstag bis Samstag, 16 Uhr bis Mitternacht
Infopavillon, Heinrich-Reinköster-Straße 6, 59065 Hamm

Begleitprogramm
9. Oktober 2014, 19 Uhr

Führung

10. Oktober 2014, 19 Uhr
Führung

10. Oktober 2014, 19:30 Uhr
Tour mit den RaumZeitPiraten (bitte ein Fahrrad mitbringen)

11. Oktober 2014, 19 Uhr
Führung

11. Oktober 2014, 19:30 Uhr
Tour mit den RaumZeitPiraten (bitte ein Fahrrad mitbringen)

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist frei. Wir bitten um eine Anmeldung unter: info@urbanekuensteruhr.de

Treffpunkt: Infopavillon
Heinrich-Reinköster-Straße 6
59065 Hamm

URBAN LIGHTS RUHR-Symposium
10. Oktober 2014, 14-19 Uhr

Wir bitten um eine Anmeldung unter: symposium@urbanekuensteruhr.de
Ort: Im Kunstwerk Aeropolis von plastique fantastique, am Ufer des Datteln-Hamm-Kanals, unterhalb der Münsterstraßenbrücke

Wir bitten um Ankündigung der Veranstaltungen.

www.urbanekuensteruhr.de

Pressekontakt:
Virgilio Pelayo jr.
T +49 (0)209 60507 212
F +49 (0)209 60507 399
presse@urbanekuensteruhr.de

Urbane Künste Ruhr
Leithestraße 35
45886 Gelsenkirchen