Pressemitteilungen

Presseeinladung: Urbane Künste Ruhr Salon am 18. April

04/04/2013

Der Urbane Künste Ruhr Salon in Gelsenkirchen widmet sich am 18. April um 18.00 Uhr dem Thema „Urbane Infrastrukturen“ – die Redenreihe von Urbane Künste Ruhr – Fortsetzung im Herbst – Eintritt frei

Die Architektin und Stadtplanerin Christa Reicher wird das Thema aus planerischer Sicht vorstellen, während sich Markus Ambach, Kurator von „B1|A40 – Die Schönheit der großen Straße“ im Kulturhauptstadtjahr, gemeinsam mit Katja Aßmann, Künstlerische Leiterin Urbane Künste Ruhr, den „Urbanen Infrastrukturen“ aus künstlerischer Perspektive nähert. Mit weiteren Experten und den Gästen diskutieren sie die künstlerische Bedeutung des Themas und das Spannungsverhältnis zwischen Kunst und Urbanität. Thomas Laue, Chefdramaturg am Schauspielhaus Bochum, moderiert auch den dritten Salon, bevor der Salon in die Sommerpause geht. Eine Fortsetzung der Redenreihe wird es im Herbst 2013 geben. Der Eintritt ist frei.

Wir laden Sie herzlich zum Urbane Künste Ruhr Salon „Urbane Infrastrukturen“
am Donnerstag, 18. April, um 18.00 Uhr ein.

Urbane Künste Ruhr Salon – „Urbane Infrastrukturen“
Die Redenreihe von Urbane Künste Ruhr

Donnerstag, 18. April 2013, 18.00 Uhr
BahnhofsCenter, Bahnhofsvorplatz 4, 45879 Gelsenkirchen
Eintritt frei; Anmeldung erbeten unter: salon@urbanekuensteruhr.de

Weitere Informationen sowie Anreisetipps finden Sie hier.

Pressekontakt:
Urbane Künste Ruhr
Clemens Baier
Leithestraße 35
45886 Gelsenkirchen
T +49 (0)209 60507 305
F +49 (0)209 60507 399
M +49 (0)157 36889 407
cb@urbanekuensteruhr.de