Pressemitteilungen

Einladung zum Pressegespräch Anna Witt & Uglycute am 13. Mai

06/05/2013

EMSCHERKUNST.2013: Projektauftakt mit Workshop von Anna Witt & Uglycute im Mai in Duisburg-Marxloh

Die deutsche Künstlerin Anna Witt, wohnhaft in Wien, hat in Zusammenarbeit mit der Kopenhagener Designergruppe Uglycute ein Projekt für die EMSCHERKUNST.2013 entwickelt: Breaking New. Über den gesamten Ausstellungzeitraum (22. Juni – 6. Oktober) wird eine Gruppe junger DuisburgerInnen als mobiles Konstruktionsteam agieren. Der Schwerpunkt der Performance ist der Prozess des Produzierens: Gefundene, weggeworfene Materialien werden in (wieder) funktionale Objekte transformiert – beispielsweise in Stühle, Tische oder Hocker. Wo auch immer wiederverwertbares Material abgeladen wurde, entsteht ein neues Objekt und dort wird es auch zurückgelassen. Die PerformerInnen operieren entlang des Emscher Fahrradweges und den umliegenden Wohngebieten. Ausgestattet mit einem mobilen Kit an Werkzeugen und Utensilien produzieren sie an verschiedenen Stellen im öffentlichen Raum. Die Produktionsweise folgt einer, in Kollaboration mit Uglycute, entwickelten Strategie und die Objekte haben Wiedererkennungswert. Sie werden nicht fixiert, sondern bleiben frei beweglich im öffentlichen Raum um benutzt, neu platziert oder mitgenommen zu werden.

Das Hauptquartier der Künstler befindet sich an der Wiesenstraße in Duisburg-Marxloh. Es ist ausgestattet als Lager, Versammlungsort, Dokumentations-Archiv und als Anlaufstelle für Besucher. Im Vorfeld der EMSCHERKUNST.2013 werden die PerformerInnen in einem Workshop mit Uglycute in die Arbeitsweise eingeführt. Dieser findet vom 10. bis 12. Mai in Marxloh statt.

Wir laden Sie anlässlich des Workshops von Anna Witt & Uglycute zu einem Pressegespräch am Montag, 13. Mai, um 11.00 Uhr in das Hauptquartier der Künstler, Wiesenstraße 10/Ecke Dahlstraße (Zugang über Dahlstraße), 47169 Duisburg ein.

Als Ansprechpartner stehen Ihnen zur Verfügung:

Anna Witt, Künstlerin
Florian Matzner, Kurator EMSCHERKUNST.2013
Katja Aßmann, Künstlerische Leitung Urbane Künste Ruhr
Lukas Crepaz, Geschäftsführer Kultur Ruhr GmbH

EMSCHERKUNST.2013 ist eine Kooperation von EMSCHERGENOSSENSCHAFT, Urbane Künste Ruhr und Regionalverband Ruhr. Gefördert wird das Projekt vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport (MFKJKS) des Landes Nordrhein-Westfalen.

Pressekontakte:

Urbane Künste Ruhr, Kultur Ruhr GmbH, Leithestraße 35, 45886 Gelsenkirchen
Bettina Steindl, T +49 (0)209 60507 303, M +49 (0)170 371 28 25, bs@urbanekuensteruhr.de
Clemens Baier, T +49 (0)209 60507 305, M +49 (0)157 368 89 407, cb@urbanekuensteruhr.de

Ausstellungsbüro EMSCHERKUNST, Emschergenossenschaft, Kronprinzenstraße 24, 45128 Essen
Patricia Bender, T +49 (0)201 104 2670, M +49 (0)171 23 29 762, bender.patricia@eglv.de

Regionalverband Ruhr, Kronprinzenstraße 35, 45128 Essen
Jens Hapke, T + 49 (0)201 2069 495, hapke@rvr-online.de