Pressemitteilungen

Einladung zum Pressegespräch am 23. April

15/04/2013

Vorstellung des Projekts und der beteiligten Künstler MOMENTANINDUSTRIE sowie der Zusammenarbeit zwischen Urbane Künste Ruhr und Ringlokschuppen Mülheim

Urbane Künste Ruhr ist die neue Kunstinstitution in der Kulturmetropole Ruhr. Unter der künstlerischen Leitung von Katja Aßmann entwickelt und realisiert Urbane Künste Ruhr gemeinsam mit Künstlern, Netzwerken und Kultureinrichtungen künstlerische Produktionen im urbanen Raum. Der Kontext der Stadt eröffnet der Kunst neue Wege sich einzumischen und gesellschaftliche und ästhetische Veränderungen anzustoßen. Der Ringlokschuppen Mülheim ist eine der Kultureinrichtungen, mit denen Urbane Künste Ruhr eine enge Allianz geschlossen hat. Seit vielen Jahren initiiert der Ringlokschuppen in verschiedenen Zusammenhängen partizipatorische Projekte im Stadtraum, u.a. „U[topie]18“, „Eichbaumoper“, „SchlimmCity“ und eröffnete zuletzt in der Mülheimer Innenstadt die „dezentrale“.

Gemeinsam wollen Ringlokschuppen und Urbane Künste Ruhr außergewöhnliche performative Projekte im Stadtraum anstoßen und realisieren, die den Blick auf unsere alltägliche Umwelt verschieben und zur aktiven Teilhabe am urbanen Leben im öffentlichen Raum anregen.

Katja Aßmann (Künstlerische Leiterin Urbane Künste Ruhr) und Holger Bergmann (Künstlerischer Leiter Ringlokschuppen Mülheim) stellen verschiedene Arbeitsfelder der umfassenden Kooperation vor:

Es wird einen Ausblick auf das dritte „Stadtspielspiel in Realversion“ (nach „SchlimmCity“ und „Ruhrzilla“) im September 2013 Momentanindustrie geben – eine Kooperation zwischen Ringlokschuppen Mülheim und Urbane Künste Ruhr. Erstmals werden alle beteiligten Künstler bekanntgegeben.

Im Mobilen Labor Mülheim werden unterschiedliche performative Künstler zur Auseinandersetzung zusammengebracht. Wilma Renfordt, Mitglied der Künstlergruppe copy & waste, wird aus den Diskussionen mit LIGNA, kainkollektiv und Invisible Playground berichten, in denen Innen- und Außenwahrnehmung dieser Metropol-Region kontrovers aufeinandertreffen.

Wir laden Sie herzlich zu einem Pressegespräch am
Dienstag, 23. April 2013 um 11 Uhr in

die "dezentrale" vom Ringlokschuppen Mülheim,
Leineweberstraße 15-17, 45468 Mülheim an der Ruhr, Innenstadt.

Bitte akkreditieren Sie sich unter: tobias.fritzsche@ringlokschuppen.de

Pressekontakte:
Urbane Künste Ruhr
Clemens Baier
Leithestraße 35
45886 Gelsenkirchen
T +49 (0)209 60507 305
F +49 (0)209 60507 399
M +49 (0)157 36889 407
cb@urbanekuensteruhr.de

Kultur im Ringlokschuppen e.V.
Tobias Fritzsche
Am Schloß Broich 38
45479 Mülheim an der Ruhr
T +49 (0)208 99316-11
T +49 (0)208 99316-13
tobias.fritzsche@ringlokschuppen.de