Pressemitteilungen

Die Kulturkompetenz des Ruhrgebiets auf der ART COLOGNE

18/04/2013

Die Kulturkompetenz des Ruhrgebiets auf der ART COLOGNE – Urbane Künste Ruhr, RuhrKunstMuseen, EMSCHERKUNST und Ruhrtriennale vertreten das Ruhrgebiet mit einem gemeinsamen Informationsstand auf der Kölner Kunstmesse

Erstmals präsentieren sich vier Kunstakteure des Ruhrgebiets – Urbane Künste Ruhr, RuhrKunstMuseen, EMSCHERKUNST und Ruhrtriennale – auf der ART COLOGNE mit einem gemeinsamen Informationsstand. Direkt im Eingangsbereich Süd der zentralen Messehalle 11.2 werden die ART COLOGNE-Besucher aus aller Welt begrüßt. Die Besucher können sich am Infostand über die Vorbereitungen, den Stand und die konkreten Projekte aller Beteiligten informieren. Neben Dokumentations- und Informationsmaterial wie Katalogen und Programme stehen Mitarbeiter aller vier Institutionen als Ansprechpartner zur Verfügung.

Projektvorbereitungen laufen auf Hochtouren

Alle vier Kunstakteure befinden sich aktuell in der heißen Vorbereitungsphase: Die zweite Ausgabe der Kunstausstellung EMSCHERKUNST, mit 200.000 Besuchern bereits im Kulturhauptstadtjahr 2010 ein großer Erfolg, eröffnet am 22. Juni. 100 Tage lang können die Besucher über 30 Kunstwerke von internationalen und nationalen Künstlern im öffentlichen Raum entlang der Emscher entdecken. Urbane Künste Ruhr, einer der drei Veranstalter der EMSCHERKUNST.2013, entwickelt in der Nachfolge der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 Projekte, bei denen darstellende und bildende Künstler einen der spannendsten urbanen Räume Europas – das Ruhrgebiet – thematisieren und erforschen. Das Netzwerk der zwanzig RuhrKunstMuseen zeigt und vermittelt durch seine enge Kooperation, welche Schätze in 15 Städten zwischen Duisburg und Dortmund, Essen und Hagen zu finden sind und welche große Sammlertradition das Ruhrgebiet beheimatet. Mit der RUHR SELECTION veröffentlichten die RuhrKunstMuseen gemeinsam mit Ruhr Tourismus jüngst den ersten Kunstreiseführer für diesen vielfältigen Kunstkosmos. Die Ruhrtriennale zeigt im zweiten Jahr unter der künstlerischen Leitung von Heiner Goebbels mehr als 150 Veranstaltungen an den einzigartigen Spielstätten der Industriekultur, darunter zahlreiche installative Arbeiten zeitgenössischer Künstler sowie Musiktheater, Konzerte, Tanz, Performance und Film. All das macht deutlich, dass die Kulturmetropole Ruhr auch nach RUHR.2010 gut aufgestellt ist und nachhaltig wirkt.

An die Redaktionen: Urbane Künste Ruhr veranstaltet erstmals einen eigenen Talk URBANE KÜNSTE RUHR. ÜBER DIE AKTUELLE BEDEUTUNG VON KUNST IM ÖFFENTLICHEN RAUM auf der ART COLOGNE, zu dem wir Sie herzlich am Samstag, 20. April, um 15.00 Uhr in die NADA Bar in Halle 11.3 einladen. Katja Aßmann (Künstlerische Leiterin Urbane Künste Ruhr) diskutiert gemeinsam mit Florian Matzner (Kurator EMSCHERKUNST.2013 und Professor Kunstakademie München), Melanie Bono (stellvertr. Direktorin LWL-Museum für Kunst und Kultur, Münster) und Monica Bonvicini (Künstlerin, Berlin). Claudia Dichter vom WDR moderiert.

Pressekontakte:

Urbane Künste Ruhr, Kultur Ruhr GmbH, Leithestraße 35, 45886 Gelsenkirchen
Bettina Steindl, T +49 (0)209 60507 303, M +49 (0)170 371 28 25, bs@urbanekuensteruhr.de
Clemens Baier, T +49 (0)209 60507 305, M +49 (0)157 368 89 407, cb@urbanekuensteruhr.de

RuhrKunstMuseen, Ruhr Tourismus GmbH, Centroallee 261, 46047 Oberhausen
Stefanie Reichart, T + 49 (0)208.899 59 141, M + 49 (0)177 70 25 474, s.reichart@ruhr-tourismus.de

Ausstellungsbüro EMSCHERKUNST, Emschergenossenschaft, Kronprinzenstraße 24, 45128 Essen
Patricia Bender, T +49 (0)201 104 2670, M +49 (0)171 23 29 762, bender.patricia@eglv.de

Ruhrtriennale 2012 – 2014, Kultur Ruhr GmbH, Leithestraße 35, 45886 Gelsenkirchen
Hendrik von Boxberg, T + 49 (0)209 60 507 137, M +49 (0)177 7379207, h.vonboxberg@ruhrtriennale.de