Pressemitteilungen

DAS DETROIT-PROJEKT: Gesprächsreihe über die Zukunft der Stadt

21/11/2013

Erstes Gespräch mit Prof. Heinrich Theodor Grütter am 28. November 2013, Bochum

Das Schauspielhaus Bochum und Urbane Künste Ruhr laden ein zum ersten Stadtgespräch am 28. November 2013 um 20 Uhr im Tanas mit dem Direktor des Ruhr Museums in Essen. Der Eintritt ist frei.

Mit dem Eröffnungswochenende Mitte Oktober wurde der offizielle Startschuss für DAS DETROIT-PROJEKT von Schauspielhaus Bochum und Urbane Künste Ruhr gegeben. Das einjährige internationale Stadt- und Kunstfestival in Bochum mit Partnern aus Deutschland, Großbritannien, Polen, Spanien und den USA stellt Fragen zur Zukunft von Bochum und anderen (Opel-)Städten.

In einer Reihe von Stadtgesprächen werden in den Wintermonaten 2013/ 2014 Visionen für Bochum und die Region erörtert. Zum Auftakt ist der Direktor des Ruhr Museums in Essen, Prof. Heinrich Theodor Grütter, zu Gast. Er führt das Museum seit 2012 und hat dessen Aufbau auf Zollverein maßgeblich mitgestaltet. Im Gespräch mit Katja Aßmann (Künstlerische Leiterin Urbane Künste Ruhr) und Olaf Kröck (Geschäftsführender Dramaturg am Schauspielhaus Bochum) betrachtet Professor Grütter die Umstrukturierungsprozesse, die seit Jahrzehnten das Ruhrgebiet bestimmen. Er geht der Frage nach, die sich in Bochum angesichts der Schließung von Großindustrien wie Opel stellt: Was muss geschehen, damit die Stadt und die Region nachhaltig zukunftsfähig sind? Welche neuen Wirtschaftszweige müssen dafür erschlossen, welche Initiativen ins Leben gerufen werden?

Zwei weitere Gesprächsrunden im Rahmen des DETROIT-PROJEKTES sind bereits geplant: Am 9. Dezember 2013 (19.30 Uhr, Tanas) sprechen Dokumentarfilmer Claus Bredenbrock, der jüngst einen großen Film über die Musikstadt Detroit gedreht hat, und DJ Guy Dermosessian, der seit Jahren enge Kontakte zu Musikern von dort hält, über die „Music City Detroit“ und knüpfen Verbindungen zu Bochum sowie dem Ruhrgebiet. Am 23. Januar 2014 (20 Uhr, Theater Unten) geht es unter dem Titel „Von der Auto-Stadt zur Uni-Stadt“ um die UniverCity Bochum. Gäste aus den Hochschulen und der Stadtverwaltung diskutieren die Chancen von UniverCity Bochum und laden ein zu kritischen Fragen und einer engagierten Debatte. Für diese Veranstaltungen ist der Eintritt frei.

DAS DETROIT-PROJEKT  ist ein Projekt von Schauspielhaus Bochum und Urbane Künste Ruhr.

Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes.

www.schauspielhausbochum.de

www.urbanekuensteruhr.de