Pressemitteilungen

art&paste

11/02/2014

Ein Forschungsprojekt zu Kunst und Nachhaltigkeit in der Stadtentwicklung.

Ausgehend von der Beobachtung, dass an die Kunstpraxis und -förderung in den letzten Jahren immer häufiger der Anspruch gestellt wird, nachhaltig zu wirken, untersuchen Urbane Künste Ruhr und die HafenCity Universität Hamburg mit dem Forschungsprojekt art&paste, wie dieser Anspruch wirksam wird.

Kunst, die sich zwischen Installation, Performance und Stadtforschung bewegt, bildet zunehmend eine entscheidende Schnittstelle zu gestaltenden Positionen der Stadtentwicklung. Sie findet vermehrt außerhalb der etablierten Kunsträume wie Museen, Galerien und Theatern statt, interveniert in öffentliche Räume und agiert an den Übergängen von sozialer Praxis, gebauter Umwelt und planerischen Konzeptionen. Das Potenzial künstlerischer Interventionen liegt nicht zuletzt in ihrer subversiven Kraft und damit dem Unterlaufen gefestigter, hegemonialer Strukturen. Urbane Künste lassen sich in diesem Zusammenhang mit der Herausbildung neuer sozialer Figurationen lesen, die sich auf subtile Weise in den Stadtraum einschreiben.

Projektzeitraum: Februar 2013 bis April 2014

www.hcu-hamburg.de