Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna

Das Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna, 2001 gegründet, verfügt über einen einzigartigen Raumcharakter: Spielort der Lichtkunstinstallationen sind zehn Meter unter der Erde gelegene Kühl- und Lagerräume der ehemaligen Lindenbrauerei. Die Spuren dieser Nutzungsgeschichte, die 1979 ihr Ende fand, sind an den Wänden des Gebäudes ablesbar und wurden ebenso wie Teile technischer Armaturen und alter Versorgungssysteme bewusst erhalten. Die Mehrzahl der Räume wird von der ständigen Sammlung belegt, die international über ein einzigartiges Profil verfügt. Das Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna ist Mitglied im Netzwerk der RuhrKunstMuseen.

Logo Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna