Emschergenossenschaft

Die Emschergenossenschaft wurde 1899 als erster deutscher Wasserwirtschaftsverband gegründet. Die wichtigsten Aufgaben der Genossenschaft sind Abwasserreinigung, Sicherung des Abflusses, Hochwasserschutz und Gewässerunterhaltung. Im 865 Quadratkilometer großen Einzugsgebiet betreibt die Emschergenossenschaft fünf Groß-Kläranlagen, 107 Pumpwerke und betreut 341 Kilometer Gewässerläufe. Zwischen der Quelle in Holzwickede bei Dortmund und dem Eintritt in den Rhein bei Dinslaken leben rund 2,2 Millionen Menschen. Der gesetzliche Auftrag an die Emschergenossenschaft ist, ohne wirtschaftliches Eigeninteresse für die Daseinsvorsorge aller Bürger zu arbeiten. Diese Aufgabe teilt sich die Emschergenossenschaft mit dem Lippeverband. Gemeinsam mit diesen beiden Kooperationspartnern setzt Urbane Künste Ruhr die EMSCHERKUNST.2013 um.

Logo Emschergenossenschaft