NEWSLETTER Urbane Künste Ruhr FEBRUAR

Falls dieser Newsletter fehlerhaft angezeigt wird, gelangen Sie hier zur Online-Version.

Urbane Künste Ruhr startet mit drei Publikationen aus unseren Projekten in das Jahr 2015. Außerdem halten wir Sie über die Neuauflage des Jugendtheaterprojekts pottfiction auf dem Laufenden und möchten Ihnen ein Symposium in Berlin ans Herz legen.

Viel Spaß beim Lesen wünscht
Ihr Urbane Künste Ruhr-Team

 

(English version see below)

 

 

 

Out now: dérive #58 Urbanes Labor Ruhr

Im Quartalsheft Januar-März 2015 widmet sich die Wiener Zeitschrift für Stadtforschung dem Ruhrgebiet als urbanem Labor. Mit dabei: Ein Interview mit unserer künstlerischen Leiterin, Katja Aßmann, und Beiträge von unseren Partnern. Die Autoren präsentieren aktuelle Konzepte, die sehr konkret auf die Situation des Ruhrgebiets eingehen und diese mit globalen Entwicklungen wie etwa dem Klimawandel oder «Peak Oil» verknüpfen.
Mit einem Interview mit Katja Aßmann und Beiträgen von Thomas Ballhausen, Jens Gurr, Dirk E. Haas, Barbara Holub, Florian Huber, Bernd Hüttner, Henri Lefebvre, Paul Rajakovics, Elke Rauth, Tim Rieniets, Kristin Ross, Manfred Russo, Fabian Saavedra-Lara, Niloufar Tajeri, Vanessa Weber, Gesa Ziemer.

dérive – Zeitschrift für Stadtforschung #58 (1/2015).
Preis 8,- Euro

ISSN 1608-8131

www.derive.at

dérive #58: Urbanes Labor Ruhr, Foto: dérive

 

 

pottfiction 2015

Auch im Jahr 2015 erzeugt das städteübergreifende Jugendtheaterprojekt pottfiction einen einmaligen kreativen Freiraum, in dem Jugendliche gemeinsam mit Künstlern und Theatermachern Visionen für eine bessere Welt entwerfen und umsetzen. Für das Projekt haben sich sechs freie und städtische Theater aus dem Ruhrgebiet – Consol Theater Gelsenkirchen, HELIOS Theater Hamm, KJT Dortmund, Junges Schauspiel Bochum, Theater Kohlenpott Herne und das Theater Hagen – zusammengeschlossen. Von Januar bis Mai 2015 finden Workshops in den beteiligten Theatern statt. Jeder Workshop mündet in eine performative Präsentation, vorwiegend im öffentlichen Raum. Halten Sie Ausschau, die pottfictionisten performen vielleicht bald auch in Ihrer Stadt!

www.pottfiction.wordpress.com
www.urbanekuensteruhr.de

 

 

Rückblick: Dokumentation von I promise…

Zum Abschluss von  I promise...  schauten die Teams von Urbane Künste Ruhr und Bohème Précaire am 9. Februar im Dortmunder sweetSixteen Kino auf eine spannende Projektzeit zurück.
Im Herbst 2014 führte ein vom Künstler Jens Heitjohann entwickelter Stadtrundgang die Besucher durch das Dortmunder Unionviertel, einem Stadtteil, der sich seit Jahren im Umbruch befindet. Die Teilnehmer begegneten auf ihrer Tour den Stätten neuer und alter Arbeit sowie den Geschichten der Menschen vor Ort. Entstanden sind ein Dokumentarfilm (ca. 45 Min.) von Julia Krause und Marie Zahir sowie ein Projektbuch mit Beiträgen
von Wolfgang „Martini“ Kienast, Kirsten Möller, Fabian Saavedra-Lara und Klaas Werner. Das Buch und der Film können gegen eine Schutzgebühr von 2 Euro im Heimatdesign-Shop erworben werden.

Heimatdesign
Hoher Wall 15
44137 Dortmund
Öffnungszeiten: www.heimatdesign.de

www.bohemeprecaire.com
www.urbanekuensteruhr.de

 

Das Arbeitsbuch zu I promise..., Foto: Bohème Précaire

 

 

Buchpremiere: Schichtwechsel

Ein Handbuch für Städte im Wandel entstand im Zuge des Detroit-Projekts

„This is not Detroit!“ war der aufrüttelnde Untertitel des Detroit-Projekts von Urbane Künste Ruhr und Schauspielhaus Bochum. Über ein Jahr lang fand ein internationaler Diskurs mit Künstlern und Kuratoren aus den vier europäischen Opel-Standortländern Deutschland, Spanien, Polen und Großbritannien zur Zukunft der Stadt, der Arbeit und der Kunst statt. Schichtwechsel präsentiert alle Arbeiten des Detroit-Projekts und erläutert in Essays Wege auf der Suche nach einer neuen urbanen Kultur. Entstanden ist ein Handbuch für Städte im Wandel.

Schichtwechsel. Das Detroit-Projekt
Ein Handbuch für Städte im Wandel / A handbook for changing cities

herausgegeben von Urbane Künste Ruhr und Schauspielhaus Bochum
Broschur mit 136 Seiten
mit zahlreichen farbigen Abbildungen
zweisprachig deutsch / englisch
Preis EUR 15,00
ISBN 978-3-95749-025-4

erhältlich über den Verlag Theater der Zeit.

www.schauspielhausbochum.de
www.urbanekuensteruhr.de

Schichtwechsel. Ein Handbuch für Städte im Wandel, Foto: Urbane Künste Ruhr

 

 

Internationales Symposium

In Berlin wird über «Darstellende Künste im öffentlichen Raum» diskutiert

Der fonds darstellende künste und der Bundesverband Theater im Öffentlichen Raum e. V. richten ein internationales Symposium zu «Darstellenden Künsten im öffentlichen Raum» in Berlin vom 1.-3. März aus. Dabei wird es vor allem um die bisher realisierten und noch zu entwickelnden Formen von darstellender Kunst im öffentlichen Raum gehen. Unter anderen wird Katja Aßmann, die künstlerische Leiterin von Urbane Künste Ruhr, neue Handlungsfelder, Strategien und Perspektiven für die darstellenden Künste im öffentlichen Raum diskutieren. Das komplette Programm des Symposiums finden Sie hier.

Internationales Symposium «Darstellende Künste im öffentlichen Raum»
1.-3. März
WOESNEREI – Pfefferberg Theater
Schönhauser Allee 176 | Haus 15
10119 Berlin

http://www.fonds-daku.de/

 

 

Newsletter February 2015

 

In our first newsletter in 2015 Urbane Künste Ruhr would like to present three publications from our projects. Furthermore we would like to inform you about the new edition of pottfiction, our youth-theater-project and a symposium in Berlin about performing arts in public space.

Happy reading and best wishes,
The Urbane Künste Ruhr Team

 

Out now: dérive #58 Urban Lab Ruhr

The new issue of dérive examines the Ruhr Area as an urban lab. The contributors are our artistic director, Katja Aßmann, and our partners. They present current concepts especially formulated for the Ruhr Area in relation to a globalised world.
With an interview with our artistic director, Katja Aßmann, and contributions from Thomas Ballhausen, Jens Gurr, Dirk E. Haas, Barbara Holub, Florian Huber, Bernd Hüttner, Henri Lefebvre, Paul Rajakovics, Elke Rauth, Tim Rieniets, Kristin Ross, Manfred Russo, Fabian Saavedra-Lara, Niloufar Tajeri, Vanessa Weber, Gesa Ziemer.

dérive – Zeitschrift für Stadtforschung #58 (1/2015)
8 ,- Euro

ISSN 1608-8131
(in German)

www.derive.at

 

pottfiction 2015

pottfiction is a cross-city youth theatre project which was first implemented throughout the whole Ruhr area in the context of the European Capital of Culture, RUHR.2010. As a unique project at a crossroads between art and theatre, it generates a creative space for young people to design and implement visions for a better world, together with artists and theatre makers. To this purpose, six independent and municipal theatres from the Ruhr area – Consol Theater Gelsenkirchen, HELIOS Theater Hamm, KJT Dortmund, Junges Schauspiel Bochum, Theater Kohlenpott Herne and Theater Hagen – have joined forces.
From January to May there will be workshops which form a bridge between art and cultural education and result in a public presentation. Watch out, pottfiction may soon perform in your city, too!

www.pottfiction.wordpress.com
www.urbanekuensteruhr.de

 

Look back: Final presentation of I promise…

Artist Jens Heitjohann (Berlin / Leipzig) together with citizens from Dortmund went in search of the future for the Union quarter, a former mining and beer brewing location. The Union quarter is currently being upgraded through the purposeful effort of art and creative industries – it is assumed that in the course of the transformation of a living environment essential parts of urban development will be outsourced to private industry. The round tour went to former, present and future sites of economic activity.
The project was documented in form of a book and a film which were shown at the final project presentation on 9. February in the sweetSixteen cinema in Dortmund. The book and the film are available at the Heimatdesign-Store.

Heimatdesign
Hoher Wall 15
44137 Dortmund
opening hours:
www.heimatdesign.de

www.bohemeprecaire.com
www.urbanekuensteruhr.de

 

Book launch: Changing shifts. The Detroit-Project

„This is not Detroit!“ was the provocative subtitle of The Detroit-Project presented by Urbane Künste Ruhr an Schauspielhaus, Bochum’s theatre. For over a year, an international discussion among artists and curators from the various European Opel locations of Germany, Spain, Poland and the UK took place focusing on the future of the city, work and art.
This handbook for changing cities presents all works of art which were created during The Detroit-Project. The research on a new urban culture is exemplified in theoretical essays.

Schichtwechsel. Das Detroit-Projekt / Changing shifts. The Detroit-Project
Ein Handbuch für Städte im Wandel / A handbook for changing cities

published by Urbane Künste Ruhr and Schauspielhaus Bochum
paperback, 136 pages
numerous colour illustrations
German / English
Price EUR 15,00
ISBN 978-3-95749-025-4

Available here: Verlag Theater der Zeit.

www.schauspielhausbochum.de
www.urbanekuensteruhr.de

 

International symposium «Performing Arts in Public Space»

From 1.-3. March the fonds darstellende künste and the Bundesverband Theater im Öffentlichen Raum e. V. hold a symposium on «Performing Arts in Public Space» in Berlin. Together with other scientists and artists our artistic director, Katja Aßmann, will discuss new fields of action, strategies and perspectives on performing arts in public space. You can download the programme of the symposium here.

International symposium «Performing Arts in Public Space»
1.-3. March
WOESNEREI – Pfefferberg Theater
Schönhauser Allee 176 | Haus 15
10119 Berlin

http://www.fonds-daku.de/