NEWSLETTER Urbane Künste Ruhr SEPTEMBER

(English version see below)

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde von Urbane Künste Ruhr,

wir laden Sie ein, den urbanen Raum im Ruhrgebiet zu entdecken: Wie bestimmen Bilder und Symbole des Ruhrgebiets dessen Image? Wie lebt es sich in direkter Nachbarschaft entlang der Autobahn A40 und wie funktioniert die Transformation eines ehemaligen Industriestandorts in ein Kreativviertel wie in Dortmund? Wie sahen die architektonischen Zukunftsutopien der 1960er- und 1970er-Jahre im Ruhrgebiet aus und was wird im Jahr 2044 sein?

Wir freuen uns, Sie bei unseren Veranstaltungen und Projekten begrüßen zu dürfen!

Ihr Urbane Künste Ruhr Team

 

SCHAU

Diskussion „Symbole als Auftrag“

Innerhalb der Kooperation von Urbane Künste Ruhr und dem Dortmunder U werden im Rahmen des Fotofestivals SCHAU  im Panel-Talk „Symbole als Auftrag“ Fragen zur Imagebildung von Bildern des Ruhrgebiets diskutiert. An dem Gespräch nehmen Boris Sieverts, Büro für Städtereisen, Moritz Kappen, Gestalter und Fotograf, Yasemin Utku, Stadtplanerin und Architektin, Jan-Paul Laarmann, Agentur Tourismus NRW, und Reinhard Matz, Fotograf und Künstler, teil. Die Moderation übernimmt Haiko Hebig, SCHAU. Die Begrüßung hält  Reinhild Kuhn, SCHAU und Katja Aßmann, Urbane Künste Ruhr, führt in das Gespräch ein.

3. September 2014, 19:30 Uhr – 22:30 Uhr
Panel Talks „Symbole als Auftrag“

Dortmunder U
Leonie-Reygers-Terrasse
44137 Dortmund

http://schau-festival.de
www.urbanekuensteruhr.de

 

B1|A40

Großes Finale mit Bustour, Rallye und Gallischem Tisch

Zum Abschluss der Kunstausstellung  B1|A40 Die Schönheit der großen Straße entlang der A40 zwischen Duisburg und Dortmund wird ein abwechslungsreiches Programm geboten. Der Kurator der Ausstellung, Markus Ambach, wird in einer Bustour durch die Ausstellungsorte führen und über die Kunstwerke sowie die Besonderheiten der Orte sprechen. Kinder können in einer Rallye im Rahmen von Jeanne van Heeswijks Trampelpfade – Eine Wanderausstellung zum kleinen Glück in Duisburg das Kreuz Kaiserberg kennenlernen und in Mülheim a.d.R. findet das große Abschlussfest am Gallischen Tisch statt.

6. September 2014, 12 Uhr
Bustour entlang der Ausstellung B1|A40 Die Schönheit der großen Straße

Dauer: ca. 5 Stunden. Anmeldung erforderlich unter: info@urbanekuensteruhr.de.
Ort/Abfahrt: in Duisburg Kaiserberg / Nähe Dörnerhofstraße 12 (gute Parkmöglichkeiten / ÖPNV: Haltestelle Werthacker + 20 min. Fußweg)

6. September 2014, ab 12 Uhr
Rallye
für Kinder (Fahrräder oder Roller mitbringen!)
Treffpunkt an der Kirche in Werthacker
47058 Duisburg

ab 17 Uhr Finissage B1IA40
Der Gallische Tisch bei Familie Evertz. Großes Fest am und um den Gallischen Tisch aus dem Jahr 2010 mit Reibekuchen, Tanz und Live-Musik für alle Bewohner des Kreuzes Kaiserberg und andere Besucher.
Kolkerhofweg 130
45478 Mülheim a.d.R.

Für alle Veranstaltungen von B1|A40 ist der Eintritt frei.

www.b1a40.de
www.urbanekuensteruhr.de

 

I promise…

Eine Performance in Dortmund von Jens Heitjohann

I promise... ist ein performativer Rundgang im Spannungsfeld von Wirtschaft und Urbanität, Abhängigkeits- und Arbeitsverhältnissen in einer sich verändernden Stadt. Dortmunder Bürger stellen sich zusammen mit dem Künstler und Regisseur Jens Heitjohann die Frage, wie die eigenen ökonomischen und moralischen Verbindlichkeiten den Stadt- und Lebensraum beeinflussen. Die Performance hinterfragt, inwieweit ökonomische Interessen die Gestaltung des Lebensraumes bestimmen und inwiefern sich die wirtschaftliche Veränderung auf das Leben des Einzelnen auswirkt.

7. September bis 19. Oktober 2014, immer sonntags, ab 14 Uhr
Dauer: 3 Stunden, Preis: 7 €, ermäßigt 5 €
Startpunkt: ehemaliges AOK- Gebäude, Königswall 25, 44137 Dortmund
Tickets ab jetzt via Westticket: Westticket - Print@home
Der Rundgang ist nicht barrierefrei. Wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk werden empfohlen.

www.bohemeprecaire.com
www.urbanekuensteruhr.de

 

gestern die stadt von morgen

Finissage

Zum Ende des Ausstellungsprojekts gestern die stadt von morgen von Urbane Künste Ruhr und den RuhrKunstMuseen findet die Finissage im Skulpturenmusemu Glaskasten Marl statt. Die Ausstellung wirft einen aktuellen Blick auf gebaute urbane Zukunftsvisionen der 1960er- und 70er-Jahre im Ruhrgebiet.

7. September, 15 Uhr
Finissage

Skulpturenmuseum Glaskasten Marl
Creiler Platz, Rathaus
45768 Marl

Eintritt frei

www.ruhrkunstmuseen.de
www.urbanekuensteruhr.de

 

54. STADT

Theaterreise in die Zukunft des Ruhrgebiets

Ein Abend. Vier Kollektive. kainkollektiv, LIGNA, Invisible Playground und copy & waste führen Sie mit einer großen Geschichte in die Nacht.
Tauchen Sie ein in eine Theatertour durch die postdemokratische Zukunft des Ruhrgebiets und erleben Sie einen Kosmos aus Städten, Schicksalen und Zeiten. In einer raumgreifenden Installation im Ringlokschuppen in Mülheim a.d.R. zelebrieren kainkollektiv die Reste von Gemeinschaft. Der Einzelne trifft auf die unbändige Hitze mehrerer Gesangs- und Sprechchöre. Im mittleren Teil haben Sie die Wahl: Durchstreifen Sie mit LIGNA, den Pionieren des Audiowalks, Vergangenheit und Zukunft von Stadt und Besitz. Oder fliehen Sie mit Invisible Playground in ein interaktives Spiel zwischen grauenhafter Faszination und unheimlichem Spaß. Das große Finale erwartet Sie im Theater Oberhausen: copy & waste - bekannt für ihre rasanten, bissigen und lustvollen Theaterabende - inszenieren als spannungsgeladenen Abschluss den Kampf in der Donnerkuppel.

12. September, 17:30 Uhr
13. September, 17:30 Uhr
14. September, 16:30 Uhr

Gesamtlänge: ca. 6 Stunden
Festes Schuhwerk wird empfohlen. Für einen Imbiss ist gesorgt.
Die Theatertour beginnt im Ringlokschuppen Ruhr in Mülheim a.d.R. und endet im Theater Oberhausen. Für die Transporte zwischen den Spielorten ist ebenfalls gesorgt, im Anschluss fährt ein Shuttle zurück nach Mülheim.
Karten im Theater Oberhausen (Tel.: 0208. 8578 184) und an allen Vorverkaufsstellen.
Karten: 32 € / erm. 16 €
Gruppenermäßigung: ab 8 Personen nur 10 €: Anfrage per info@ringlokschuppen.de

Madam, Sir,
dear friends of Urbane Künste Ruhr,

We invite you to get to know urban spaces in the Ruhr area and learn from our projects how pictures and symbols of the Ruhr determine its image. How does one live in the direct vicinity of motorway A40, and how does the transformation of a former industrial location into a creative neighbourhood such as in Dortmund function? What did the architectural visions of the future look like in the Ruhr area in the 1960ies and 1970ies and what will the situation be in 2044?

We look forward to being able to welcome you to our events and projects.

Yours,
Urbane Künste Ruhr Team

SCHAU – Discussion „Symbole als Auftrag“ (symbols as a mission)

Within the cooperation of Urbane Künste Ruhr and the Dortmunder U the panel talk  „Symbole als Auftrag“ in the context of the photo festival SCHAU will raise questions about image building by means of symbols of the Ruhr. Participants in the talks will be Boris Sieverts, Büro für Städtereisen (urban tourism), Moritz Kappen, designer and photographer, Yasemin Utku, urban planner and architect, Jan-Paul Laarmann, Agentur Tourismus NRW, and Reinhard Matz, phographer and artist. Presenter will be Haiko Hebig, SCHAU. Reinhild Kuhn, SCHAU, will welcome the guests, and Katja Aßmann, Urbane Künste Ruhr, will introduce them to the discussion.

September 3, 2014, 7:30 to 10:30 p.m.
Panel Talks „Symbole als Auftrag“

Dortmunder U
Leonie-Reygers-Terrasse
44137 Dortmund

http://schau-festival.de
www.urbanekuensteruhr.de

B1|A40 – Grand finale with bus tour, rally and Gallic table

A diversified programme will be presented to end the exhibition B1|A40 The Beauty of the Big Street along the A40 between Duisburg and Dortmund. The curator of the exhibition, Markus Ambach, will guide a bus tour to the exhibition venues and talk about the works of art and the particularities of the sites. Children can take part in an informative rally to Kaiserberg junction in Duisburg in the context of Jeanne van Heeswijk’s, Marcel van der Meijs‘ and Britt Jürgensen’s Trampelpfade – Eine Wanderausstellung zum kleinen Glück, and the grand farewell party will take place around the Gallic table in Mülheim a.d.R.

September 6, 2014, noon
Bus tour along the exhibition B1|A40 Die Schönheit der großen Straße (The Beauty of the Big Street)

Duration: approx. 5 hours. Registration required at: info@urbanekuensteruhr.de.
Place/departure: in Duisburg Kaiserberg / vicinity of Dörnerhofstraße 12 (good parking facilities / public transport: Werthacker bus stop + 20 min. on foot)

September 6, 2014, from noon
Rally
for children (bring bikes or scooters!)
Meeting point at church in Werthacker
47058 Duisburg

Closing event B1IA40 starting at 5 p.m.
The Gallic table at the home of the Evertz family in the context of Jeanne van Heeswijk’s, Marcel van der Meijs‘ and Britt Jürgensen’s Trampelpfade – Eine Wanderausstellung zum kleinen Glück. Big party around the Gallic table from 2010 with potato pancakes, dance and live music for all residents of the Kaiserberg junction and other visitors.
Kolkerhofweg 130
45478 Mülheim a.d.R.

Admission free

www.b1a40.de
www.urbanekuensteruhr.de

I promise…A performance in Dortmund by Jens Heitjohann

I promise... is a performative tour between the conflicting priorities of business and urbanity, dependencies and labour relations in a changing city. Citizens of Dortmund, together with the artists and director Jens Heitjohann (Berlin/ Leipzig) ask themselves how their own economic and moral responsibilities influence urban space and their living environment. The performance questions the extent to which economic interests determine the quality of the living environment and how economic changes affect individual lives. A project by Urbane Künste Ruhr and Bohème Précaire.

From September 7 to October 19, 2014, every Sunday from 2 p.m.
Duration: 3 hours, price: 7 €, reduced 5 €
Starting point: former AOK building, Königswall 25, 44137 Dortmund
Tickets now via Westticket: Westticket - Print@home
The round tour is not barrier-free. Weatherproof clothing and sturdy shoes are recommended.

www.bohemeprecaire.com
www.urbanekuensteruhr.de

gestern die stadt von morgen (yesterday tomorrow’s city) – Closing event

To end the exhibition project gestern die stadt von morgen by Urbane Künste Ruhr and RuhrKunstMuseen there will be a closing event at the sculpture museum Glaskasten Marl. The exhibition looks from today’s perspective at urban visions of the future of the 1960ies and 1970ies in the Ruhr area.

September 7, 3 p.m.
Closing event

Skulpturenmuseum Glaskasten Marl
Creiler Platz, Rathaus
45768 Marl

Admission free

www.ruhrkunstmuseen.de
www.urbanekuensteruhr.de

54. STADT – Theatre tour into the future of the Ruhr

One evening. Four collectives. kainkollektiv, LIGNA, Invisible Playground and copy & waste guide you into the night with a grand story.
Immerse yourself into a theatre tour through the post-democratic future of the Ruhr area and experience a cosmos of cities, destinies and times. In a room-filling installation at the Ringlokschuppen Ruhr in Mülheim a.d.R., kainkollektiv celebrate the relics of community. The individual encounters the overwhelming heat of several singing and speaking choirs. In the middle part you have the choice: Roam with LIGNA, the pioneers of the audio walk, past and present of city and property. Or escape with Invisible Playground into an interactive game between ghastly fascination and incredible fun. The grand finale takes place at the Theater Oberhausen: copy & waste – known for their racy, bitchy and sensual theatre evenings – stage a suspense-packed finale entitled Kampf in der Donnerkuppel.

September 12, 5:30 p.m.
September 13, 5:30 p.m.
September 14, 4:30 p.m.

Overall length: approx. 6 hours.
Sturdy shoes are recommended. Snacks will be served.
The theatre tour begins at the Ringlokschuppen Ruhr in Mülheim a.d.R. and ends at the Theater Oberhausen. Transfer between the venues will be provided; a shuttle will take you back to Mülheim.

Tickets at Theater Oberhausen (Phone: +49 208. 8578 184) and all box offices.
Tickets: 32€ / reduced 16€
Reduction for groups: 8 persons or more only 10 € p.p.: Please enquire at info@ringlokschuppen.de