Köbberling/Kaltwasser

Folke Köbberling, geboren 1969 in Kassel, studiert Freie Kunst an der Kunsthochschule Kassel und am Emily Carr Institute of Art and Design in Vancouver, Kanada. Martin Kaltwasser, geboren 1965 in Münster, studierte Kunst an der Kunstakademie in Nürnberg, bevor er an der Technischen Universität Berlin Architektur studierte. Mit Folke Köbberling bildet er das Künstlerkollektiv Köbberling/Kaltwasser. Mit ihren subtilen, kritischen und komplexen Bauten und Strukturen arbeiten Köbberling/Kaltwasser an einer Ästhetik des Widerstands gegen eine eindimensional ausgerichtete Lebensumwelt. Mit ihren Bauprojekten machen sie vielfältigere Formen städtischen Zusammenlebens sichtbar und politisch wirksam. Den konsumistischen Gewohnheiten setzen sie Alternativen entgegen. Die verwendeten Materialien gewinnen sie aus in der Regel unbeachteten Ressourcen. 2010 bauten sie für das Oikos Theatre Festival im Rahmen des London Festival of Architecture das Jellyfish Theatre, eine spektakuläre Architektur, errichtet mit über hundert Freiwilligen im Herzen der britischen Hauptstadt. Im selben Jahr konstruierten sie in Vancouver einen gigantischen Bulldozer aus Restmaterialien der olympischen Winterspiele. Über das Berliner Haus der Kulturen der Welt spannte das Künstlerpaar 2011 ein 140 qm großes Dach, geknüpft aus zehntausenden, nach einem Marathonlauf zurückgebliebenen Plastikbechern.

superbuero.de/