Hans Op de Beeck

Hans Op de Beeck entwickelt mit seinen Locations raumgreifende Installationen, die den Beobachter eintauchen lassen und seine eigene Geschichte in den Hintergrund rücken. Außerdem produziert Op de Beeck ruhige, zurückhaltende und philosophische Experimentalfilme. Der belgische Künstler erhielt 1996 den Master of Visual Arts am Institut Saint-Luc in Brüssel und absolvierte am Institute for Fine Arts in Antwerpen (1997) und an der National Academy in Amsterdam (1999) ein Aufbaustudium. 2006 wurde Hans Op de Beeck in Antwerpen mit dem Eugène Baie Preis ausgezeichnet und war 2002 Teilnehmer am MoMA-P.S.1 Studio Program in New York. Eine seiner Locations wurde 2011 auf der Biennale in Venedig ausgestellt.

emscherkunst.de