Elin Wikström

Elin Wikströms Arbeiten bewegen sich im Bereich zwischen Performance und konzeptueller Kunst. Sie zeigen konstruierte Situationen im öffentlichen Raum, die zur Beschäftigung mit sozialen Problematiken oder Nachhaltigkeitsfragen anregen. Dabei ist ihr das Potenzial der Betrachter wichtig, die vor Ort an den Kunstwerken partizipieren. Ihre künstlerische Ausbildung erwarb sie von 1987 bis 1992 an der Valand School of Fine Arts, Göteborg University in Schweden, wo Wikström von 2001 bis 2005 auch selbst Professorin war. Sie war Teilnehmerin der Skulptur Projekte Münster 2007 sowie der Biennale di Venezia (1997) und der Biennale in Tirana (2003).

emscherkunst.de