DAS DETROIT-PROJEKT: Liminal

Donnerstag, 15. Mai, 20:00 Uhr bis 21:00 Uhr
in den Kalender eintragen

Konzert & Soundperformance von Philip Jeck (GB)

Der sich wandelnde Charakter von Arbeit beeinflusst auch die akustische Wahrnehmung unserer Umwelt: Alte Klänge verschwinden, neue Sounds gelangen an unser Ohr. Philip Jeck ist ein Turntable-Künstler, der alte Platten und Plattenspieler manipuliert, indem er sie als Instrumente spielt. Dadurch schafft er neue Klanglandschaften, die zwischen monumentaler und prekärer Form schwanken. Sie begleiten das Verschwinden der physischen Präsenz der Fabrik hin zu einer immateriellen Arbeit.

Künstler