DAS DETROIT-PROJEKT: Abschlusskonferenz - Jenseits des Wachstums

Donnerstag, 30. Oktober, 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr
in den Kalender eintragen

Ein Jahr lang hat sich das DETROIT-PROJEKT mit der Zukunft der Stadt Bochum beschäftigt: Kunstwerke, Aktionen und Debatten luden dazu ein, über die Arbeit und das Leben in der Stadt nachzudenken. Gemeinsam mit Künstlern und Planern fragten wir zusammen mit dem Schauspielhaus Bochum danach, wie wir leben und arbeiten werden, wenn das Opel-Werk geschlossen und die Stadt eine andere sein wird. Wir betrachten den Abschied von Opel als einen Wendepunkt für die Stadt Bochum, denn dadurch ausgelöst, geht es um den Abschied von den klassischen Konzepten der Industriearbeit und des Wachstums. Doch was kommt danach? Welche Chancen bieten sich und welche Risiken sind zu befürchten? Wer wird in Zukunft die Stadt gestalten und wie werden wir unsere Ressourcen teilen? Auf der abschließenden Konferenz präsentieren wir lokale und internationale Strategien für eine Gesellschaft jenseits des Wachstums und für die Stadt Bochum ohne Opel. Wir laden Sie herzlich ein, an diesen Gesprächen engagiert teilzunehmen.

Programm:

14:00 Uhr Eröffnung

15:00 Uhr Moderne Subsistenz in der Postwachstumsökonomie
Eröffnungsvortrag von Prof. Dr. Niko Paech, Oldenburg

16:00 Uhr Podiumsdiskussion zum Thema „Jenseits des Wachstums – auf dem Weg zu neuen Städten“
mit internationalen und lokalen Partnern

17:30-18:30 Uhr Das Küchenmobil in Aktion! – Catering und Kultur
Das Küchenmobil wird hier nicht nur vorgestellt sondern kocht für uns
(mit Patrizia di Monte und dem Verein hukultur e.V.)

19:00 Uhr Die Kinder von Opel, Theaterprojekt, Theater Unten, Schauspielhaus Bochum (Regie: kainkollektiv)

im Anschluss daran zwei Filme über das Verschwinden der Arbeit:
Ein Werk verschwindet - Film von Hofmann&Lindholm
Arbeit Heimat Opel - Film von Michael Loeken und Ulrike Franke

Ort:
Foyer des Schauspielhauses Bochum
Königsallee 15
44789 Bochum

Kombiticket für beide Tage 8,00 €, Tagesticket je 5,00 €
„Die Kinder von Opel“ und Filmvorführungen am 30. Oktober 2014: 9,00 € / erm. 4,00 €
Karten: 0234 / 33 33 55 55